Linguistiktutorien > Semantik

Semantik

Die Semantik wird auch Bedeutungslehre genannt und ist das Teilgebiet der Linguistik, das sich mit der Bedeutung von Sprache befasst. Die Semantik behandelt u.a. die Frage, wie die Bedeutung von komplexen Begriffen aus der Bedeutung von einfachen Begriffen abgeleitet werden können. Sie stützt sich dabei unter anderem auf die Regeln der Syntax. Eine traditionelle Aufgabe in der Semantik ist es, Äußerungen der natürlichen Sprache in logischen Formeln darzustellen.

Eine Darstellung, die seit vielen Jahren zur Veranschaulichung der Inhalte der Semantik benutzt wird, ist das semiotische Dreieck. Vermutlich wird man es in jeder Einführung in die Semantik finden. Und das nicht ohne Grund, stellt es doch die Beziehungen zwischen einem Wort, seiner Bedeutung und seiner Bezeichnung sehr kompakt und anschaulich dar.

Der Pfeil, der das Wort mit seiner Bezeichnung verbindet, ist nur mit einer gestrichelten Linie gezeichnet, um zu zeigen, dass ein Wort nicht direkt mit seiner Bedeutung verbunden ist. Die Verbindung entsteht nur indirekt über die Bedeutung des Wortes, woraus dann wiederum die Bezeichnug ensteht.

Was genau es mit dem semiotischen Dreieck auf sich hat und ob vielleicht weitere Darstellungen semiotischer Dreiecke existieren, wollen wir in den folgenden Kapiteln zur Semantik genauer untersuchen.

 

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Semiotisches_Dreieck

 

Semantik schließt folgende Kapitel ein: