Hauptseite > Das Projekt

Das Projekt

Offensive Wissen durch Lernen

Antragsteller

Prof. Dr. See-Young Cho, Prof. Dr. Peter Erdmann, Herr Karl Maroldt, Prof. Dr. Walter Sendlmeier

Förderschwerpunkt

Entwicklung und Erprobung von Online-Tutorien für den Schwerpunkt Sprach- und Kommunikationswissenschaft des Masterstudiengangs "Kommunikation und Sprache" und des Bachelorstudiengangs "Technik und Kultur".

Darstellung des Ziels der Maßnahme

Der neue Masterstudiengang "Kommunikation und Sprache" mit dem Schwerpunkt Sprach- und Kommunkationswissenschaft erfordert eine intensive Betreuung der Studierenden. Diese muss auf einem hohen fachwissenschaftlichen Niveau erfolgen. Die Studierenden werden in Veranstaltungen mit den Grundlagen, theoretischen Aspekten, methodischen Ansätzen, deskriptive Verfahren und experimentellen Methoden vertraut gemacht. Die in den einzelnen Sitzungen vermittelten Kenntnisse und Anwendungen werden in Online-Tutorien vertieft und gefestigt. Diese Tutorien geben den Studierenden ferner Möglichkeiten zum Selbststudium außerhalb der Lehrveranstaltungen.

Im neuen BA-Studiengang, der eine breit gefächerte Vielfalt umfasst, erscheinen solche von intensivierender Kontinuität und individuellem Bezug geprägte Arbeitsformen besonders geeignet, den Studierenden ständig eine leicht zugängliche fachliche Orientierung verfügbar zu machen und ihre Befähigung zur kompetenten Nutzung moderner Technologien und Kommunikationsformen zu entwickeln. Dies bezieht zugleich das Kernfachstudium in eine der praxisrelevanten Schlüsselkompetenzen mit ein.

In der Lehre sollen diese Online-Tutorien durch folgende Maßnahmen und technische Einrichtungen umgesetzt werden:

  • Entwicklung von multimedialen Unterrichtsmaterialien für ausgewählte Module, die Modellcharakter für den gesamten Studiengang haben
  • Herstellung eines Online-Kommukationsnetzes zwischen Lehrenden und Studierenden
  • Entwicklung von sprach- und kommunikationswissenschaftlichen Anwendungsprogrammen

Die genannten Maßnahmen und technischen Einrichtungen dienen dem Ziel, nicht nur Lernmaterialen online zur Verfügung zu stellen, sondern zudem eine praktische Schnittstelle anzubieten, wo Lehrende und Studierende miteinander kommunizieren sowie Fragen und Problemlösungen gemeinsam online besprechen können. Fachwissenschaftliche Argumentation, empirische Arbeit, praktische Übungen und experimentelle Anwendungen gehen Hand in Hand.

Innerhalb des Schwerpunktes soll sich das Projekt auf folgende drei Module konzentrieren:

  • Kommunikation und Sprache
  • Sprachtechnologien
  • Kommunikationswissenschaft: Experimentelle Arbeit und Andwendungsbezüge

Die Konzentration auf diese drei Module erfolgt aufgrund einer zweifachen Zielrichtung des Vorhabens. Auf der einen Seite soll es zentrale Felder des Masterstudiengangs medial entwickeln, einrichten und erproben, auf der anderen Seite werden die genannten Bestandteile dieser drei Bereiche im Bachelorstudiengang eingesetzt.

Die Entwicklung und Erprobung der projektierten neuen Lehrform und des damit verbundenen Betreuungskonzeptes eignet sich in besonderer Weise für die Veranstaltungen dieser drei Module des Masterstudiengangs und der analogen Veranstaltungen im Bachelorstudiengang, in denen es vorrangig um die Verbindung von Theorie und Praxis geht, wobei der Multimediaeinsatz beim Lösen der fachlichen Probleme besonders groß ist. Die Studierenden arbeiten in Kleingruppen und tauschen ihre Daten, Entwürfe und empirischen Befunde via Intra- bzw. Internet aus.